Beitragsseiten

 § 7 Maßregeln

Zur Ahndung von leichten Vergehe, insbesondere von Verstöße gegen die Spiel- oder Platzordnung ist der Vorstand berechtigt, angemessene Maßnahmen zu ergreifen. In Betracht kommen hier Verweise befristete Platzsperren.

§ 8 Ausschluß
  1.  Der Ausschluss eines Mitgliedes durch Vorstandsbeschluß ist mit 2/3 Stimmeritnehrheit unter pflichtgemäßerAusübung des Ermessens zulässig:
    1. bei Nichterfüllung finanzieller Verpflichtungen dem Verein gegenüber nach zweimaliger Abmahnung per Einschreiben
    2. wegen Handlungen, die einen absichtlichen, erheblichen Verstoß gege die Satzung oder gegen Beschlüsse der Vereinskörperschaften darstellen oder sonstwie in schwerwiegender Weise die Interessen des Vereins verletzen.
  2. Der Vorstand wird insofern nur aufschriftlich begründeten Antrag eines Mitgliedes tätig.
  3. Vor der Ausschließung ist dem Auszuschließenden die Möglichkeit zur Steilungnahme, dern gesamten Vorstand gegenüber, einzuräumen. Hierzu ist dem Betroffenen rechtzeitig per Einschreiben eine Durchschrift des Ausschließungsantrages, mit der Aufforderung zur Schrittlichen Stellungnahme, binnen Wochenfrist, zu übersenden.
  4. Der Vorstandsbeschluss ist dem Betroffenen durch eingeschriebenen Brief mitzuteilen.
  5. Das Mitglied kann gegen diese Entscheidung binnen einer Frist von zwei Wochen schriftlich begründete Beschwerde beim Vorstand einlegen. Vorstand und die Mitgliederversammlung können gemeinsam die Vorstandsentscheidung unter pflichtgemäßer Ermessensausübung mit 2/3 Mehrheit bestätigen. Erfolgt die Bestätigung nicht, gilt der Ausschluss als nicht erfolgt.
§ 9 Rechte der Mitglieder
  1. Jedes Mitglied ist berechtigt, an den Mitgliederversammlungen teilzunehmen. Alle Mitglieder, außer Jugendmitglieder unter 16 Jahren, haben in der Mitgliederversammlung das Stimmrecht, sowie das Recht, Anträge zu stellen. Alle erwachsenen Mitglieder können in den Vorstand gewählt werden.
  2. Ehrenmitglieder und ordentliche Mitglieder sowie Jugendmitglieder haben das Recht, die Tennisplätze im Rahmen der vom Vorstand festgesetzten Spiel- und/oder Platzordnung zu benutzen. Alle Mitglieder haben das Recht, die Clubanlage zu besuchen und die sonstigen Einrichtungen des Vereins zu benutzen.
  3. Jedem Mitglied, dass sich durch die Anordnungen eines Vorstandsmitgliedes, eines vom Vorstand bestellten Organs oder eines Spielführers in seinen Rechten verletzt fühlt, steht das Recht der Beschwerde an den Vereinsvorstand zu.